Anträge und Anfragen im Stadtrat - Freie Demokraten Bingen am Rhein

Anträge und Anfragen im Stadtrat

Sportförderung

Förderung jugendlicher Mitglieder von Sportvereinen verdoppeln

Stadtratsfraktion Freie Demokraten
Peter Eich, Im Simmerling 14, 55411 Bingen


Stadtverwaltung Bingen am Rhein
Herrn Oberbürgermeister Thomas Feser
Burg Klopp
55411 Bingen am Rhein

Stadtratsfraktion Freie Demokraten FDP
Peter Eich
Im Simmerling 14
55411 Bingen am Rhein

Telefon: +49 67 21 / 45565
Mobil: +49 160 9760 1909
e-mail: peich@t-online.de
Internet: www.fdp-bingen.de

Bingen, 17.10.2018
Antrag zur Sitzung des Stadtrates am 08.11.2018
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Feser,

die Mittel zur Förderung der jugendlichen Mitglieder von Sportvereinen wurden seit einigen Jahren nicht mehr angepasst. Die Freien Demokraten sind der Auffassung, dass die Sportvereine eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe für die sinnvolle Beschäftigung und Betreuung von jungen Leuten übernehmen und deshalb eine höhere Förderung bekommen sollten.
Deshalb beantragen die Freien Demokraten, der Stadtrat möge beschließen:

Die Sportvereinen erhalten ab 2019 jährlich einen Zuschuss von 16,64 Euro pro jugendlichem Mitglied. Die Mittel hierfür sind im Haushalt 2019/20 einzustellen.


Mit freundlichen Grüßen
Stadtratsfraktion Freie Demokraten








Eich, Fraktionsvorsitzender

Straßenunterhaltung

Mehr Mittel für Straßenunterhaltung

Stadtratsfraktion Freie Demokraten
Peter Eich, Im Simmerling 14, 55411 Bingen


Stadtverwaltung Bingen am Rhein
Herrn Oberbürgermeister Thomas Feser
Burg Klopp
55411 Bingen am Rhein

Stadtratsfraktion Freie Demokraten FDP
Peter Eich
Im Simmerling 14
55411 Bingen am Rhein

Telefon: +49 67 21 / 45565
Mobil: +49 160 9760 1909
e-mail: peich@t-online.de
Internet: www.fdp-bingen.de

Bingen, 17.10.2018
Antrag zur Sitzung des Stadtrates am 08.11.2018
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Feser,

für den Doppelhaushalt 2017/18 hatten die Freien Demokraten FDP beantragt, die Mittel für die Straßenunterhaltung auf € 250.000 jährlich anzuheben. Dieser Antrag wurde von der damaligen Ratsmehrheit aus CDU und Grünen abgelehnt.
Zwischenzeitlich ist im Bauausschuss das aktuelle Straßenkataster vorgestellt worden, aus welchem eindeutig hervorgeht, dass für die Straßenunterhaltung erheblich mehr Mittel benötigt werden, um das in die Straßen investierte städtische Kapital auch nur einigermaßen zu erhalten.
Die Verwaltung schlägt nunmehr als Fazit aus dem Straßenkataster vor, die Unterhaltungsmittel zunächst auf jährlich € 450.000.-, mittelfristig sogar auf € 650.000.- zu erhöhen.
Dieser Vorschlag der Verwaltung zeigt, dass der Antrag der Freien Demokraten FDP seinerzeit mehr als gerechtfertigt war.
Deshalb beantragen wir,
der Stadtrat möge beschließen, entsprechende Mittel auf Grundlage des Verwaltungsvorschlages in den kommenden Doppelhaushalt einzustellen.
Damit dokumentiert der Rat den Bürgerinnen und Bürgern, dass er ein besonderes Interesse an einer ordentlichen Unterhaltung des städtischen Straßennetzes hat.
Als Beispiel für den schlechten Zustand unserer Straßen seien hier die Straßen „Am Rupertsberg“ in Bingen-Bingerbrück und die Hauptstraße in Bingen-Sponsheim genannt.

Mit freundlichen Grüßen
Stadtratsfraktion Freie Demokraten








Eich, Fraktionsvorsitzender