www.fdp.de
Logo

Freie Demokraten Bingen am Rhein

Programm

7 Binger Perspektiven der FDP


BIN für Schuldengrenze


Liberale sind für solide Finanzen. Sie stehen für stets ausgeglichene Haushalte. Deshalb fordern wir eine Schuldengrenze von max. 50 Mio €. Diese soll um die jährlichen ordentlichen und außerordentlichen Tilgungen gesenkt werden. Alle Maßnahmen der Stadt müssen vorab unter diesem Gesichtspunkt geprüft werden.

BIN für sichere Stadt

Die Binger Liberalen wollen, dass sich die Bürger zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne Angst in der Stadt frei bewegen können. Gerade Kinder und ältere Menschen benötigen besonderen Schutz. Die Binger FDP fordert deshalb stärkere hilfspolizeiliche Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen des Binger Ordnungsamts. Eine sichtbare Präsenz von Ordnungshütern steigert die Sicherheit in unserer Stadt.


BIN für neue Wege im Tourismus

Die FDP-Bingen fordert neue Wege im Tourismus. Eine aktive und visionäre Vermarktung des Fremdenverkehrs ist nötig, da dieser einen immer höheren Stellenwert einnimmt. Ständige Innovation, Ideenreichtum und Flexibilität sind die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Tourismus. Eine privat geführte Gesellschaft kann dies besser umsetzen. Deshalb fordern wir eine Tourist-AG für Bingen.

BIN für mehr Parkplätze

Nicht nur die zunehmende Anzahl von Autos der Einwohner, auch Besucher und Gäste unserer Stadt erfordern mehr Parkplätze. Davon lebt die Innenstadt.
Die Liberalen stehen für die Schaffung von Parkraum mit sinnvoller Bewirtschaftung.

BIN für sinnvolle Buslinien

Die Binger Liberalen unterstützen einen bedarfs-orientierten Personennahverkehr (ÖPNV). Wegen der angespannten wirtschaftlichen Lage des Verkehrsbetriebes der Stadtwerke fordern wir nur nachfrage-orientierte Linien und Fahrten. Ein jährlicher operativer Verlust von 1,5 Mio € nur beim Verkehrsbetrieb ist schädlich für unsere Stadt und unverhältnismäßig.

BIN für Rheinbrücke und Bürgerumfrage

Die jahrzehntelange Diskussion um eine Rheinbrücke zwischen Bingen und Rüdesheim muss beendet werden.
Alle Argumente und Gegenargumente sind bekannt. Kein Verantwortlicher hat bisher die betroffenen Bürger selbst befragt. Deshalb fordern die Binger Liberalen eine aussagekräftige und unanfechtbare Bürgerbefragung zum Bau einer Rheinbrücke, die mit JA oder NEIN zu beantworten sein muss.

BIN für gepflegte Immobilien

Der Verfall städtischer Immobilien ist den Liberalen ein Dorn im Auge. Die hohe Anzahl der Immobilien überfordert unsere Verwaltung. Deshalb plädiert die Binger FDP für den Verkauf einer erheblichen Zahl von städtischen Wohnimmobilien. Mit dem Erlös kann der Renovierungsstau anderer städtischer Immobilien gemindert, ja sogar beendet werden. Besonders notwendige soziale Einrichtungen sollten von diesen Einnahmen profitieren.

BIN für BINgen
Wir sind dafür!

7 Perspektiven der Binger FDP

Ihre FDP-Bingen


Druckversion Druckversion 

Carsten Schröder


1. Vorsitzender

Peter Eich


Stadtrat, Fraktionsvorsitzender

Klaus Horbach


Stadtrat, stv. Fraktionsvorsitzender

Dirk Rettweiler


stv. Vorsitzender

Rainer Kneilmann


Schatzmeister

Yvonne Dessoy


Beisitzerin

Dominic Moll


Beisitzer

Michael Hanne


Beisitzer

Klaus Peltzer